Unternehmen

1-5013JEZ Sistemas Ferroviarios hat seinen Ursprung in der Gesellschaft Talleres y Fundiciones JEZ, S.A., die 1924 unter dem Namen Jemein Errazti y Zenitagoya gegründet wurde und sich mit der Fertigung von Weichen und Kreuzungen, Verbindungen und ähnlichen Produkten sowie der Herstellung von Stahlgusserzeugnissen für die Industrie im Allgemeinen beschäftigte.

Aufgrund des starken Wachstums des Unternehmens erwarben die Gründer 1948 Grundstücke in Llodio, wohin 1949 das Werk und die Produktion verlegt wurden und wo sie sich noch heute befinden.

1994 ging das Unternehmen eine Verbindung mit dem VAE-Konzern ein, woraus die aktuelle Gesellschaft JEZ Sistemas Ferroviarios, S.L. entstand.

2008 wurde MFA, eine Tochtergesellschaft für die industrielle Fertigung in Frankreich, gegründet. MFA bedeutet einen qualitativen Fortschritt aufgrund des Automatisierungsgrades bei der Fertigung von Standardkreuzungen.